eGun - Der Marktplatz für Jäger, Schützen und Angler
17.09.2019 14:57:44
Werbung


Suchvorschläge sind aus - Erweiterte Suche
Sie sind nicht eingeloggt - einloggen

von 'Zeughaus1'

AGB / Datenschutz siehe unten

Antworten auf häufig gestellte Fragen:

 

1. Kaufe ich bei einer Privatperson oder bei einem Händler?

Sie kaufen bei einem Händler.

2. Lagern Sie die Waffe ein?

Wir lagern nach vollständiger Bezahlung die Waffe(n) bis zu 2 Wochen nach Ersteigerungs / Kaufdatum kostenlos ein. Dann gelten folgende Preise:

3.-8. Woche: 10 EUR pro Waffe pro Woche

9.-12 Woche:  35 EUR pro Waffe pro Woche

ab der 13. Woche:  50 EUR pro Waffe pro Woche

Die Einlagerungsgebühren stoppen mit dem Tag, an dem uns die EWB oder Verbringungserlaubnis erreicht und die Ware inkl. Versandkosten in voller Höhe bezahlt wurde und die Ware somit versendet werden kann. Die Einlagerungsbegühr wird auf der Rechnung seperat ausgewiesen. Weiteres siehe AGB.

3. Wie ist die Schußleistung der Waffe?

Da wir in der Hauptsache Waffen aus Bestandsreduzierungen und Nachlässen verkaufen, ist uns die Schußleistung unbekannt. Wir können auch nicht bei der großen Anzahl der Waffen die wir verkaufen jede Waffe probeschießen. Aber bedenken Sie:  In der Regel schießt eine Waffe besser wie der Schütze. 99% der Waffen die wir verkaufen werden von den Käufern behalten.

4. Die gekaufte Waffe passt mir nicht, hat einen nicht beschriebenen Defekt oder für mich ungenügende Trefferleistung.

Da Sie bei einem Händler kaufen, haben Sie ein 14-tägiges Rückgaberecht (näheres siehe AGB) ohne Angaben von Gründen. Wir inspizieren die Waffen vor dem Verkauf, aber auch wir können mal etwas übersehen oder einen verstecken Mangel nicht erkennen - allerdings werden 99% der von uns gekauften Waffen nicht zurück gegeben.

5. Brauchen Sie meine EWB im original?

Hier kommt es darauf an:

- Kaufen Sie mit Jagdschein, Sportschützen-WBK oder Sammler-WBK so reicht uns eine beglaubigte Kopie der EWB.

- Kaufen Sie aufgrund grüner WBK mit Voreintrag, so brauchen wir diese im original da wir nach WaffG verpflichtet sind die Waffe beim Kauf direkt einzutragen. Alternativ senden wir Ihnen eine Proforma-Rechnung zu und Sie lassen die Waffe eintragen, nach erfolgtem Eintrag senden wir Ihnen die Waffe dann zu.

Hinweis: Dies sind gesetzliche Vorschriften nach WaffG und Verwaltungsvorschrift zum WaffG an die wir und Sie sich halten müssen.

6. Wie versenden Sie die Waffe?

Die im Angebot aufgeführten Versandkosten gelten innerhalb von Deutschland. Der Versand erfolgt mit DHL eigenhändig, d.h. nur der Erwerbsberechtigte kann die Waffe in Empfang nehmen. Wir liefern Waffen und Munition generell nicht an Ihren Arbeitsplatz oder Ausbildungsstätte.

 

Bitte Lesen Sie den ganzen Text, er ist Bestandteil Ihres Kaufvertrages!

Plase read and understand the full text, there are important informations also for foreing customer and part of the contract, specially §4

 

 

Widerrufsrecht für Verbraucher

(Verbraucher ist jede natürliche Person, die ein Rechtsgeschäft zu einem Zwecke abschließt, der weder ihrer gewerblichen
noch selbständigen beruflichen Tätigkeit zugerechnet werden kann)
 
Widerrufsbelehrung
 
Widerrufsrecht
Sie können Ihre Vertragserklärung innerhalb von 14 Tagen ohne Angabe von Gründen in Textform (z. B.
Brief, E-Mail) oder – wenn Ihnen die Sache vor Fristablauf überlassen wird – auch durch Rücksendung
der Sache widerrufen. Die Frist beginnt nach Erhalt dieser Belehrung in Textform, jedoch nicht vor Eingang
der Ware beim Empfänger (bei der wiederkehrenden Lieferung gleichartiger Waren nicht vor Eingang der
ersten Teillieferung) und auch nicht vor Erfüllung unserer Informationspflichten gemäß Artikel 246 § 2 in
Verbindung mit § 1 Abs. 1 und 2 EGBGB sowie unserer Pflichten gemäß § 312g Abs. 1 Satz 1 BGB in
Verbindung mit Artikel 246 § 3 EGBGB. Zur Wahrung der Widerrufsfrist genügt die rechtzeitige Absendung
des Widerrufs oder der Sache.
Der Widerruf ist zu richten an:
Fa. Zeughaus, RosenheimerStr.18, 74078 Heilbronn
 
Widerrufsfolgen
Im Falle eines wirksamen Widerrufs sind die beiderseits empfangenen Leistungen zurückzugewähren und
ggf. gezogene Nutzungen (z. B. Zinsen) herauszugeben. Können Sie uns die empfangene Leistung sowie
Nutzungen (z.B. Gebrauchsvorteile) nicht oder teilweise nicht oder nur in verschlechtertem Zustand
zurückgewähren beziehungsweise herausgeben, müssen Sie uns insoweit Wertersatz leisten.
 
Für die Verschlechterung der Sache und für gezogene Nutzungen müssen Sie Wertersatz nur leisten, soweit
die Nutzungen oder die Verschlechterung auf einen Umgang mit der Sache zurückzuführen ist, der über die
Prüfung der Eigenschaften und der Funktionsweise hinausgeht. Unter „Prüfung der Eigenschaften und der
Funktionsweise“ versteht man das Testen und Ausprobieren der jeweiligen Ware, wie es etwa im
Ladengeschäft möglich und üblich ist.
Paketversandfähige Sachen sind auf unsere Gefahr zurückzusenden, wobei die Fa. Zeughaus einen Versandschein dem Käufer
zukommen lässt, dieser sowie der von uns vorgegebene Dienstleister (i.d.R. DHL) ist zu verwenden. Möchte der Kunde die Sache mit einem anderen Dienstleister uns zukommen lassen, so ersetzt die Fa. Zeughaus die Kosten nur bis zu der Höhe, die für von einem von uns festgelegten Dienstleister angefällen wären.
Sie haben die regelmäßigen Kosten der Rücksendung zu tragen, wenn die gelieferte Ware der bestellten
entspricht und wenn der Preis der zurückzusendenden Sache einen Betrag von 40 Euro nicht übersteigt oder
wenn Sie bei einem höheren Preis der Sache zum Zeitpunkt des Widerrufs noch nicht die Gegenleistung oder
eine vertraglich vereinbarte Teilzahlung erbracht haben. Anderenfalls ist die Rücksendung für Sie kostenfrei.
Verpflichtungen zur Erstattung von Zahlungen müssen innerhalb von 30 Tagen erfüllt werden. Die Frist
beginnt für Sie mit der Absendung Ihrer Widerrufserklärung oder der Sache, für uns mit deren Empfang.
 
Ausschluss des Widerrufsrechtes
Das Widerrufsrecht besteht nicht bei Verträgen zur Lieferung von Waren, die nach Kundenspezifikation
angefertigt werden oder eindeutig auf die persönlichen Bedürfnisse zugeschnitten sind oder die auf Grund
ihrer Beschaffenheit nicht für eine Rücksendung geeignet sind oder schnell verderben können oder deren
Verfalldatum überschritten würde, zur Lieferung von Audio- oder Videoaufzeichnungen oder von Software,
sofern die gelieferten Datenträger von Ihnen entsiegelt worden sind oder zur Lieferung von Zeitungen,
Zeitschriften und Illustrierten, es sei denn, dass Sie ihre Vertragserklärung telefonisch abgegeben haben.
 
Ende der Widerrufsbelehrung
 
Bitte beachten:
Die Rücksendung der Ware wird von uns organisiert. Kosten, die über die tatsächlich anfallende Portokosten hinaus anfallen, werden von uns nicht erstattet. Vermeiden Sie bitte Beschädigungen und Verunreinigungen der Ware. Senden Sie die Ware bitte möglichst in Originalverpackung mit sämtlichem Zubehör und mit allen Verpackungsbestandteilen an uns zurück. Soweit
Sie die Originalverpackung nicht mehr besitzen, sorgen Sie bitte zur Vermeidung von Transportschäden für
eine geeignete Verpackung.
Die vorstehenden Modalitäten sind keine Voraussetzung für die wirksame Ausübung des Widerrufsrechtes.
_______________________________________________________________________________________________________
Allgemeine Geschäftsbedingungen und Verbraucherinformationen
 
§ 1 Grundlegende Bestimmungen
 
(1) Die nachstehenden Geschäftsbedingungen gelten für alle Verträge zwischen Fa. Zeughaus, RosenheimerStr.18, 74078 Heilbronn, Deutschland - nachfolgend Anbieter genannt - und dem Kunden, welche über
die Internetplattform eGun geschlossen werden. Soweit nicht anders vereinbart, wird der Einbeziehung von
eigenen Bedingungen des Kunden widersprochen.
 
(2) Verbraucher im Sinne der nachstehenden Regelungen ist jede natürliche Person, die ein Rechtsgeschäft
zu einem Zwecke abschließt, der weder ihrer gewerblichen noch selbständigen beruflichen Tätigkeit
zugerechnet werden kann. Unternehmer ist jede natürliche oder juristische Person oder eine rechtsfähige
Personengesellschaft, die bei Abschluss eines Rechtsgeschäfts in Ausübung ihrer selbständigen beruflichen
oder gewerblichen Tätigkeit handelt.
 
(3) Vertragssprache ist deutsch. Der vollständige Vertragstext wird beim Anbieter nicht gespeichert. Vor
Absenden der Bestellung können die Vertragsdaten über die Druckfunktion des Browsers ausgedruckt oder
elektronisch gesichert werden. Nach Zugang der Bestellung / Kauf beim Anbieter werden die Bestelldaten übermittelt
 
§ 2 Vertragsgegenstand
 
Gegenstand des Vertrages ist der Verkauf von Waren. Die Einzelheiten, insbesondere die wesentlichen
Merkmale der Ware finden sich in der Artikelbeschreibung. Die Artikelbeschreibung setzt sich aus dem Bild- und Textteil zusammen. Offensichtliche Eigenschaften der Ware, die im Bildteil zu erkennen sind, müssen nicht zwingend im Textteil beschrieben sein.
 
§ 3 Zustandekommen des Vertrages
 
(1) Wird ein Artikel vom Anbieter bei eGun eingestellt, liegt in der Freischaltung der Angebotsseite bei eGun
das verbindliche Angebot zum Abschluss eines Kaufvertrages zu den in der Artikelseite enthaltenen
Bedingungen.
 
(2) Für das Zustandekommen des Vertrages gelten die eGun-AGB, insbesondere die Regelungen unter
„Zustande kommen eines Vertrages“, ein entsprechender Link befindet sich auf jeder eGun-Seite unten.
Der Vertragsschluss ist wie folgt geregelt:
 
Zustande kommen eines Vertrages
Nutzer die unter Nutzung der eGun-Website einen Artikel zwecks Online-Auktion einstellen, geben ein
verbindliches Angebot ab. Der Anbieter bestimmt beim Einstellvorgang eine Frist, innerhalb derer das
Angebot durch ein Gebot angenommen werden kann (Auktionslaufzeit). Das Angebot wird durch Abgabe
eines Gebotes durch den Bieter angenommen. Das Gebot erlischt wenn ein anderer Bieter ein höheres Gebot
abgibt. Am Ende der Auktionslaufzeit kommt zwischen dem Anbieter und dem Bieter mit dem höchsten Gebot
ein Vertrag über den Kauf des vom Anbieter bei eGun eingestellten Artikels zustande. Der zustande
gekommene Preis versteht sich als Bruttopreis (d.h. inklusive Mehrwertsteuer). Es besteht weiterhin die
Möglichkeit Angebote auf der eGun-Website mit der Option "Sofort-Kaufen" (Festpreis) anzubieten. Ein
Vertrag kommt in diesem Falle durch den sofortigen Kauf des Artikels zustande. Dieser Kauf ist unabhängig
vom Ablauf der Angebotszeit. Diese Möglichkeit besteht nur so lange wie der Artikel noch nicht beboten
wurde. Falls eine Vertragsabwicklung zwischen dem Anbieter und Bieter nicht gelingt, wird eGun innerhalb
eines automatischen Verfahrens den Artikel dem zweithöchsten Bieter anbieten, damit der Vertrag doch noch
zu einem erfolgreichen Abschluss kommt.“
 
(3) Das Anklicken der auf den Artikelseiten enthaltenen Schaltflächen „SofortKauf", „Jetzt Bieten" oder
„Vorschlag" führt noch nicht zu verbindlichen Vertragserklärungen. Der Kunde hat vielmehr auch danach die
Möglichkeit, seine Eingaben zu prüfen und über den „Zurück"-Button des Internetbrowsers zu korrigieren oder
den Kauf abzubrechen. Erst mit Abgabe der verbindlichen Vertragserklärung besteht diese Möglichkeit nicht
mehr. Aus der Menüführung von eGun bei Durchführung eines Kaufes ergibt sich, durch welche Erklärung der
Kunde eine Bindung eingeht und durch welche Handlung der Vertrag zustande kommt.
Bei der Option „SofortKauf“ gibt der Käufer durch Betätigen der Schaltfläche „Kaufen!“ eine verbindliche
Vertragserklärung ab, die zur Annahme des Kaufangebotes und damit zum Vertragsschluss führt. Bei der
Option „Auktion“ gibt der Käufer nach Eingabe seines Gebotes durch Betätigen der Schaltfläche „Gebot
abgeben!“ ein verbindliches Gebot ab, welches zum Vertragsschluss führt, soweit der Käufer bei
Auktionsende der Höchstbietende ist.
 
(4) Die Abwicklung der Bestellung und Übermittlung aller im Zusammenhang mit dem Vertragsschluss
erforderlichen Informationen erfolgt per Email zum Teil automatisiert. Der Kunde hat deshalb sicherzustellen,
dass die von ihm beim Anbieter hinterlegte Emailadresse zutreffend ist, der Empfang der Emails technisch
sichergestellt und insbesondere nicht durch SPAM-Filter verhindert wird.
 
§ 4 Preise, Versandkosten, Export, Ausschluß von Kostenübernahme, Versand zu anderen Waffenhändlern in Deutschland
 
(1) Die in den jeweiligen Angeboten angeführten Preise sowie die Versandkosten stellen Endpreise dar. Sie
beinhalten alle Preisbestandteile einschließlich aller anfallenden Steuern.
 
 
(2) Die anfallenden Versandkosten und Gebühren für den Export sind nicht im Kaufpreis enthalten. Sie richten sich nach dem jeweiligen konkreten Kaufangebot und den darin gemachten Angaben zum Versand, werden im Laufe des
Bestellvorganges gesondert ausgewiesen und sind vom Kunden zusätzlich zu tragen, soweit nicht die
versandkostenfreie Lieferung zugesagt ist.
 
 (3)   Die im Angebot aufgeführten Versandkosten sind nicht verhandelbar und stellen einen Teil des Angebots dar. Mit der Abgabe eines Gebotes bzw. eines Kaufes erkennt der Käufer diese Regelung an.
 
(4) Wir versenden nur innerhalb der Europäischen Union (EU). Sollte es sich um Ware handeln, für die eine Verbringungserlaubnis erforderlich ist, so wird diese von uns kostenpflichtig erstellt. Wir gewährleisten einen sicheren Transport bis zur deutschen Grenze. Mit Grenzübertritt hat der Kunde immer für die notwendigen Erlaubnisse zum Transport zu sorgen.
 
(5) Wünscht der ausländische Käufer einen Versand zu einem anderen Person / Betrieb in Deutschland, so hat er selbst dafür Sorge zu tragen das die waffenrechtlichen Erlaubnisse des von Ihm beauftragten Person / Betrieb uns zugestellt wird. Des weiteren hat der Käufer das Eintreffen der Ware dort selber zu kontrollieren. Reklamationen und die Aufforderung zum Nachweis des Versandes sind innerhalb von zwei Monat nach Versand der Ware zulässig, wobei der Versand i.d.R innerhalb von 10 Tagen nach Zahlungseingang erfolgt. Spätere Reklamationen und Nachweise werden nicht anerkannt bzw. können nicht bearbeitet werden.
 
(6)  Wir lagern nach vollständiger Bezahlung die Waffe(n) bis zu 2 Wochen nach Ersteigerungs / Kaufdatum kostenlos ein. Danach gelten folgende Preise:

3.-8. Woche: 10 EUR pro Waffe pro Woche

9.-12 Woche:  35 EUR pro Waffe pro Woche

ab der 13. Woche:  50 EUR pro Waffe pro Woche

Die Einlagerungsgebühren stoppen mit dem Tag, an dem uns die EWB oder Verbringungserlaubnis erreicht und die Ware inkl. Versandkosten in voller Höhe bezahlt wurde und die Ware somit versendet werden kann. Die Einlagerungsbegühr wird auf der Rechnung seperat ausgewiesen. Weiteres siehe AGB.

(7) Wir schließen jedwede Kostenübernahme oder Kostenbeteilugung aus die vom Käufer oder in Auftrag dessen entstehen für die Reparatur oder Überprüfung der vom uns gelieferten Ware.

 
§ 5 Zahlungs- und Versandbedingungen
 
(1) Dem Kunden stehen die im konkreten Angebot genannten Zahlungsmöglichkeiten zur Verfügung. Eine
Barzahlung und Abholung der Ware ist nur dann möglich, soweit in der Artikelbeschreibung ausdrücklich vermerkt.
 
(2) Die Lieferung der Ware erfolgt ausschließlich in die Länder, welche bei den einzelnen Artikeln bzw.
Versandbedingungen ausdrücklich angeführt sind. Soweit in der Artikelbeschreibung keine andere Frist
angegeben ist, erfolgt die Lieferung der Ware innerhalb von 10 Werktagen nach Eingang des vollständigen Kaufpreises und der Versandkosten.
 
(3) Soweit bei den einzelnen Zahlungsarten nicht anders angegeben, sind die Zahlungsansprüche aus dem
geschlossenen Vertrag sofort zur Zahlung fällig.
 
(4) Für Verbraucher ist gesetzlich geregelt, dass die Gefahr des zufälligen Untergangs und der zufälligen
Verschlechterung der verkauften Sache während der Versendung erst mit der Übergabe der Ware an den
Kunden übergeht, unabhängig davon, ob die Versendung versichert oder unversichert erfolgt.
 
§ 6 Rücksendekosten bei Ausübung des Widerrufsrechtes
 
Für den Fall der Ausübung des für Verbraucher geltenden gesetzlichen Widerrufsrechtes bei
Fernabsatzverträgen wird vereinbart, dass der Kunde die regelmäßigen Kosten der Rücksendung zu tragen
hat.
 
§ 7 Zurückbehaltungsrecht, Eigentumsvorbehalt
 
(1) Ein Zurückbehaltungsrecht kann der Kunde nur ausüben, soweit es sich um Forderungen aus demselben
Vertragsverhältnis handelt.
 
(2) Die Ware bleibt bis zur vollständigen Zahlung des Kaufpreises Eigentum des Anbieters.
 
§ 8 Gewährleistung
 
(1) Es gelten die gesetzlichen Vorschriften.
 
(2) Als Verbraucher wird der Kunde gebeten, die Ware bei Lieferung umgehend auf Vollständigkeit,
offensichtliche Mängel und Transportschäden zu überprüfen und Beanstandungen dem Anbieter und dem
Spediteur schnellstmöglich mitzuteilen. Kommt der Kunde dem nicht nach, hat dies keine Auswirkung auf die
gesetzlichen Gewährleistungsansprüche.
 
(3) Bei gebrauchten Sachen beträgt die Gewährleistungsfrist abweichend von der gesetzlichen Regelung ein
Jahr ab Ablieferung der Ware. Die einjährige Gewährleistungsfrist gilt nicht für dem Anbieter zurechenbare
schuldhaft verursachte Schäden aus der Verletzung des Lebens, des Körpers oder der Gesundheit und grob
fahrlässig oder vorsätzlich verursachte Schäden bzw. Arglist des Anbieters, sowie bei Rückgriffsansprüchen
gemäß §§ 478, 479 BGB.
 
§ 9 Haftung
 
(1) Der Anbieter haftet jeweils uneingeschränkt für Schäden aus der Verletzung des Lebens, des Körpers
oder der Gesundheit in Fällen des Vorsatzes und grober Fahrlässigkeit, bei arglistigem Verschweigen
eines Mangels, bei Übernahme der Garantie für die Beschaffenheit des Kaufgegenstandes, bei Schäden
nach dem Produkthaftungsgesetz und in allen anderen gesetzlich geregelten Fällen.
 
(2) Sofern wesentliche Vertragspflichten betroffen sind, ist die Haftung des Anbieters bei leichter
Fahrlässigkeit auf den vertragstypischen, vorhersehbaren Schaden beschränkt. Wesentliche Vertragspflichten
sind wesentliche Pflichten, die sich aus der Natur des Vertrages ergeben und deren Verletzung die
Erreichung des Vertragszweckes gefährden würde sowie Pflichten, die der Vertrag dem Anbieter nach
seinem Inhalt zur Erreichung des Vertragszwecks auferlegt, deren Erfüllung die ordnungsgemäße
Durchführung des Vertrags überhaupt erst möglich machen und auf deren Einhaltung der Kunde regelmäßig
vertrauen darf.
 
(3) Bei der Verletzung unwesentlicher Vertragspflichten ist die Haftung bei leicht fahrlässigen
Pflichtverletzungen ausgeschlossen.
 
(4) Die Datenkommunikation über das Internet kann nach dem derzeitigen Stand der Technik nicht fehlerfrei
und/oder jederzeit verfügbar gewährleistet werden. Der Anbieter haftet insoweit weder für die ständige noch
ununterbrochene Verfügbarkeit der Webseite und der dort angebotenen Dienstleistung.
 
§ 10 Rechtswahl, Erfüllungsort, Gerichtsstand
 
(1) Es gilt deutsches Recht unter Ausschluss UN-Kaufrechts. Bei Verbrauchern gilt diese Rechtswahl nur,
soweit hierdurch der durch zwingende Bestimmungen des Rechts des Staates des gewöhnlichen
Aufenthaltes des Verbrauchers gewährte Schutz nicht entzogen wird (Günstigkeitsprinzip).
 
(2) Erfüllungsort für alle Leistungen aus den mit dem Anbieter bestehenden Geschäftsbeziehungen sowie
Gerichtsstand ist Sitz des Anbieters, soweit der Kunde nicht Verbraucher, sondern Kaufmann, juristische
Person des öffentlichen Rechts oder öffentlich-rechtliches Sondervermögen ist. Dasselbe gilt, wenn der
Kunde keinen allgemeinen Gerichtsstand in Deutschland oder der EU hat oder der Wohnsitz oder
gewöhnliche Aufenthalt im Zeitpunkt der Klageerhebung nicht bekannt ist. Die Befugnis, auch das Gericht an
einem anderen gesetzlichen Gerichtsstand anzurufen, bleibt hiervon unberührt.
 
§ 11 Jugendschutz
 
(1) Beim Verkauf von Ware, für welche dies nach den Regelungen des Jugendschutzgesetzes
vorgeschrieben ist, geht der Anbieter nur Vertragsbeziehungen mit volljährigen Kunden ein.
 
(2) Der Kunde versichert mit Absenden seiner Bestellung, mindestens 18 Jahre alt zu sein und dass seine
Angaben bezüglich seines Namens und seiner Adresse richtig sind. Er ist verpflichtet dafür Sorge zu tragen,
dass nur er selbst oder von ihm zur Entgegennahme der Lieferung ermächtigte volljährige Personen die Ware
in Empfang nehmen. Der Anbieter weist den mit der Lieferung beauftragten Logistikdienstleister an, die
Lieferung nur an Personen über 18 Jahre zu übergeben und sich im Zweifelsfall den Personalausweis der die
Ware in Empfang nehmenden Person zur Alterskontrolle vorzeigen zu lassen.
 
(3) Sofern nicht volljährige Personen Bestellungen veranlassen, widerruft der Anbieter den Vertrag hiermit
bereits jetzt vorsorglich gem. § 109 BGB. Die für unter falschen Angaben bestellenden Minderjährigen sorgebzw.
vertretungsberechtigten volljährigen Personen haften gemäß den gesetzlichen Vorschriften dem
Anbieter für alle entstehenden Schäden aus den unter falschen Angaben gemachten Bestellungen.
 
§  12 Abmahnungen/Wettbewerbsstreitigkeiten

Im Falle von wettbewerbsrechtlichen Problemen fordern wir Sie auf, zur Vermeidung unnötiger Rechtsstreitigkeiten und Kosten, uns im Vorfeld zu kontaktieren. Etwaige Streitgkeiten lassen sich so unkompliziert und schnell beseitigen. Die Kostennote einer anwaltlichen Abmahnung, Unterlassungserklärung etc. ohne vorherige Kontaktaufnahme mit uns wird im Sinne der Schadensminderungspflicht (§254 Abs. 2 BGB) als unbegründet zurückgewiesen.

§ 13 Verpackungsmaterial

Wir nehmen unser Verpackungsmaterial kostenfrei zurück. Wir senden Ihnen auf Anfrage einen Rücksendeschein zu damit Sie das Verpackunungsmaterial kostenfrei uns zuleiten können.

§ 14 Information zur Online-Streitbeilegung nach Art. 14 der EU Verordnung Nr. 524/2013


Die EU-Kommission stellt eine Plattform zur Online-Beilegung von verbraucherrechtlichen Streitigkeiten, die sich aus dem online Verkauf von Waren oder der online Erbringung von Dienstleistungen an Verbraucher ergeben (OS-Plattform) bereit. Die EU-Plattform zur Online-Streitbeilegung (OS-Plattform) erreichen Sie unter folgendem Link: http://ec.europa.eu/consumers/odr.  Meine email Adresse für Verbraucherbeschwerden lautet: zeughaus-heilbronn@gmx.de

Die  Firma Zeughaus Heilbronn schließt eine Beteiligung an der Online-Streitbeilegung aus.

.
___________________________________________________________________________________________________________________

 

 

Datenschutzerklärung
(gemäß Art. 13 DSGVO gültig ab 25.05.2018)

1. Datenschutz auf einen Blick



Wie erfassen wir Ihre Daten?
Ihre Daten werden bei uns nur erhoben, wenn Sie uns Ihre Daten mitteilen.
Es ist eine Kontaktaufnahme über die bereitgestellte E-Mail-Adresse möglich.
In diesem Fall werden die mit der E-Mail übermittelten personenbezogenen Daten des Nutzers gespeichert.
Es erfolgt in diesem Zusammenhang keine Weitergabe der Daten an Dritte. Die Daten werden ausschließlich für die Verarbeitung der Konversation oder zur Erfüllung eines Vertrags oder vorvertraglicher Maßnahmen verwendet.
 
Welche Rechte haben Sie bezüglich Ihrer Daten?

Sie haben jederzeit das Recht unentgeltlich Auskunft über Herkunft, Empfänger und Zweck Ihrer gespeicherten personenbezogenen Daten zu erhalten. Sie haben außerdem ein Recht, die Berichtigung, Sperrung oder Löschung dieser Daten zu verlangen. Hierzu sowie zu weiteren Fragen zum Thema Datenschutz können Sie sich jederzeit unter der im Impressum angegebenen Adresse an uns wenden. Des Weiteren steht Ihnen ein Beschwerderecht bei der zuständigen Aufsichtsbehörde zu.

2. Allgemeine Hinweise und Pflichtinformationen

Datenschutz

Die Betreiber dieser Seiten nehmen den Schutz Ihrer persönlichen Daten sehr ernst. Wir behandeln Ihre personenbezogenen Daten vertraulich und entsprechend der gesetzlichen Datenschutzvorschriften sowie dieser Datenschutzerklärung.
Wir weisen darauf hin, dass die Datenübertragung im Internet (z.B. bei der Kommunikation per E-Mail) Sicherheitslücken aufweisen kann. Ein lückenloser Schutz der Daten vor dem Zugriff durch Dritte ist nicht möglich.

Hinweis zur verantwortlichen Stelle


Die verantwortliche Stelle für die Datenverarbeitung auf dieser Website ist:
Fa. Zeughaus Heilbronn
Inhaber: Dipl.-Ing. Markus Albrecht
RosenheimerStr.18 74078 Heilbronn
E-Mail:  zeughaus-heilbronn@gmx.de
Verantwortliche Stelle ist die natürliche oder juristische Person, die allein oder gemeinsam mit anderen über die Zwecke und Mittel der Verarbeitung von personenbezogenen Daten (z.B. Namen, E-Mail-Adressen o. Ä.) entscheidet.

Widerruf Ihrer Einwilligung zur Datenverarbeitung


Viele Datenverarbeitungsvorgänge sind nur mit Ihrer ausdrücklichen Einwilligung möglich. Sie können eine bereits erteilte Einwilligung jederzeit widerrufen. Dazu reicht eine formlose Mitteilung per E-Mail an uns. Die Rechtmäßigkeit der bis zum Widerruf erfolgten Datenverarbeitung bleibt vom Widerruf unberührt.

Beschwerderecht bei der zuständigen Aufsichtsbehörde


Im Falle datenschutzrechtlicher Verstöße steht dem Betroffenen ein Beschwerderecht bei der zuständigen Aufsichtsbehörde zu. Zuständige Aufsichtsbehörde in datenschutzrechtlichen Fragen ist der Landesdatenschutzbeauftragte des Bundeslandes, in dem unser Unternehmen seinen Sitz hat. Eine Liste der Datenschutzbeauftragten sowie deren Kontaktdaten können folgendem Link entnommen werden:
Auskunft, Sperrung, Löschung


Sie haben im Rahmen der geltenden gesetzlichen Bestimmungen jederzeit das Recht auf unentgeltliche Auskunft über Ihre gespeicherten personenbezogenen Daten, deren Herkunft und Empfänger und den Zweck der Datenverarbeitung und ggf. ein Recht auf Berichtigung, Sperrung oder Löschung dieser Daten. Hierzu sowie zu weiteren Fragen zum Thema personenbezogene Daten können Sie sich jederzeit unter der im Impressum angegebenen Adresse an uns wenden.
Widerspruch gegen Werbe-Mails
Der Nutzung von im Rahmen der Impressumspflicht veröffentlichten Kontaktdaten zur Übersendung von nicht ausdrücklich angeforderter Werbung und Informationsmaterialien wird hiermit widersprochen. Die Betreiber der Seiten behalten sich ausdrücklich rechtliche Schritte im Falle der unverlangten Zusendung von Werbeinformationen, etwa durch Spam-E-Mails, vor.



Verarbeiten von Daten (Kunden- und Vertragsdaten)


Wir erheben, verarbeiten und nutzen personenbezogene Daten nur, soweit sie für die Begründung, inhaltliche Ausgestaltung oder Änderung des Rechtsverhältnisses erforderlich sind (Bestandsdaten). Dies erfolgt auf Grundlage von Art. 6 Abs. 1 lit. b DSGVO, der die Verarbeitung von Daten zur Erfüllung eines Vertrags oder vorvertraglicher Maßnahmen gestattet. Personenbezogene Daten über die Inanspruchnahme unserer Internetseiten (Nutzungsdaten) erheben, verarbeiten und nutzen wir nur, soweit dies erforderlich ist, um dem Nutzer die Inanspruchnahme des Dienstes zu ermöglichen oder abzurechnen.
Die erhobenen Kundendaten werden nach Abschluss des Auftrags oder Beendigung der Geschäftsbeziehung gelöscht. Gesetzliche Aufbewahrungsfristen bleiben unberührt.



Server-Log-Dateien


Der Provider der Seiten erhebt und speichert automatisch Informationen in so genannten Server-Log-Dateien, die Ihr Browser automatisch an uns übermittelt.
Dies sind:

Browsertyp und Browserversion
verwendetes Betriebssystem

Referrer URL
Hostname des zugreifenden Rechners
Uhrzeit der Serveranfrage
IP-Adresse

Eine Zusammenführung dieser Daten mit anderen Datenquellen wird nicht vorgenommen.

Grundlage für die Datenverarbeitung ist Art. 6 Abs. 1 lit. f DSGVO, der die Verarbeitung von Daten zur Erfüllung eines Vertrags oder vorvertraglicher Maßnahmen gestattet.

Kontaktaufnahme


Es ist eine Kontaktaufnahme über die bereitgestellte E-Mail-Adresse möglich. In diesem Fall werden die mit der E-Mail übermittelten personenbezogenen Daten des Nutzers gespeichert. Die Daten werden ausschließlich für die Verarbeitung der Konversation oder zur Erfüllung eines Vertrags oder vorvertraglicher Maßnahmen verwendet.
Die Verarbeitung der uns über E-Mail mitgeteilten Daten erfolgt somit ausschließlich auf Grundlage Ihrer Einwilligung (Art. 6 Abs. 1 lit. a DSGVO). Sie können eine Einwilligung jederzeit widerrufen.
Dazu reicht eine formlose Mitteilung per E-Mail an uns.
Die Rechtmäßigkeit der bis zum Widerruf erfolgten Datenverarbeitungsvorgänge bleibt vom Widerruf unberührt.
Es erfolgt in diesem Zusammenhang keine Weitergabe der Daten an Dritte ohne Ihre Einwilligung.


Copyright (c) 2002-2019 eGun GmbH Deutschland. Alle Rechte vorbehalten. • Ausgewiesene Warenzeichen und Markennamen gehören ihren jeweiligen Eigentümern. • Mit der Benutzung dieser Seite erkennen Sie unsere AGB und unsere Datenschutzerklärung an.

ImpressumKontaktzur mobilen AnsichtEU-Schlichtungsstelle bei Online-Streitigkeiten
request time: 0.006040 sec - runtime: 0.015314 sec