1 Anbieter und Geltungsbereich

 

Für alle Bestellungen über unseren Online-Shop oder Käufe über Online-Marktplätze (z. B. Egun, Ebay, Auctronia, Waffengebraucht.at, Bestguns, Progun, VDB-Marktplatz etc.) gelten die  nachfolgenden Allgemeinen Geschäftsbedingungen (AGB), in der zum Zeitpunkt des Vertragsschlusses gültigen Fassung, sowie für alle sonstigen Geschäftsbeziehungen (Verträge, Lieferungen und sonstige Leistungen) zwischen:

 

Heestal Country Sports

Dr. Moritz Spies (Inhaber)

Heesstraße 155

D - 57223 Kreuztal

 

(nachfolgend Verkäufer oder HCS genannt) und Ihnen (nachfolgend Kunde oder Käufer genannt). Die Firma HCS ist bei Egun und Auctronia unter dem Benutzernamen BobbejaanSafaris aktitiv. Bei Bestellung von Leistung und bei Abschluss von Verträgen erkennt der Kunde dieses ausnahmslos an. Sollten Sie entgegenstehende Allgemeine Geschäftsbedingungen verwenden, wird diesen hiermit ausdrücklich widersprochen. Alle Nebenabreden bedürfen der schriftlichen Bestätigung unsererseits. Die Firma HCS, vertreten durch den Inhaber, ist jederzeit berechtig, diese allgemeinen Geschäftsbedingungen mit einer angemessenen Kündigungsfrist zu ändern oder zu ergänzen. Vorher eingehende Aufträge werden nach den dann noch gültigen alten allgemeinen Geschäftsbedingungen bearbeitet.

Druckfehler und Irrtümer bleiben vorbehalten.

2 Leistungsbeschreibung und Lieferung

2.1 Allgemeines

Gegenstand des jeweiligen Vertrages ist der Verkauf von Waren durch den Verkäufer an den Käufer. Dies betrifft sowohl direkte Käufe über den Onlineshop von HCS als auch Angebote von HCS auf Online-Verkaufsplattformen.

Die von HCS eingestellten Warenangebote auf Auktions- oder Onlinemarkplätzen sind verbindliche Angebote des Verkäufers zum Abschluss eines Vertrages über den jeweiligen Artikel. Der Vertragsgegenstand ist der jeweiligen Beschreibung zu entnehmen, Dekorationsartikel sind kein Bestandteil des Angebots

Waren aus natürlichen Rohstoffen wie z. B. Holz, Leder, Baumwolle etc. oder Waren die in Handarbeit hergestellt werden, können produktionsbedingt in Farbe, Form und Textur geringfügig abweichen. Die Funktionalität wird dadurch nicht beeinflusst und geringfügige Abweichungen stellen weder ein Qualitätsmangel noch einen Reklamationsgrund dar. Zudem ist zu beachten, dass die Farbwiedergabe je nach Anzeigegerät abweichen kann.

2.2 Leistungserbringung

Der Verkäufer ist berechtigt den Vertrag bzw. Teile des Vertrages durch Dritte erfüllen zu lassen. Insbesondere behält er sich vor, bei Lieferaufträgen anderer Transportdienstleister zu bedienen.

2.3 Teillieferungen

HCS ist zu Teillieferungen berechtigt, wenn dies für den Käufer zumutbar ist. Im Falle von Teillieferungen werden dem Kunden jedoch keine zusätzlichen Versandkosten berechnet.

2.4 Liefer- und Leistungsverzögerungen

Liefer- und Leistungsverzögerungen aufgrund höherer Gewalt und aufgrund von außergewöhnlichen und unvorhersehbaren Ereignissen, welche auch durch äußerste Sorgfalt von uns nicht verhindert werden können (hierzu gehören insbesondere Streiks, behördliche oder gerichtliche Anordnungen und Fälle nicht richtiger oder nicht ordnungsgemäßer Selbstbelieferung trotz dahingehenden Deckungsgeschäfts), haben wir nicht zu vertreten. Sie berechtigen uns dazu, die Lieferung um die Dauer des behindernden Ereignisses zu verschieben.

2.5 Rücktritt

 Bei Nichtverfügbarkeit aus den zuvor genannten Gründen können wir vom Vertrag zurücktreten. Dabei verpflichten uns dabei, Sie unverzüglich über die Nichtverfügbarkeit zu informieren und etwaig bereits erbrachte Gegenleistungen zu erstatten.

2.8 Leistungszeit

Sofern keine anderslautende Beschreibung der Verfügbarkeit  erfolgt sind alle Waren auf Lager. Soweit nicht ausdrücklich etwas anderes vereinbart wurde, erfolgt die Lieferung durch HCS nach Eingang der Vorkasse und, sofern erforderlich, dem Nachweis der gültigen Erwerbsberechtigung innerhalb von 1-7 Werktagen. Der Fristbeginn für die Lieferung ist bei Vorkassenzahlung der Tag nach Wertstellung der Zahlung auf einer der von uns genannten Kreditinstitute oder Zahlungsdienstleistern. Die Frist endet am darauf folgenden siebten Tag. Fällt der letzte Tag der Frist auf einen Samstag, Sonntag oder einen am Lieferort staatlich anerkannten allgemeinen Feiertag, endet die Frist am nächsten Werktag. Für verspätete Lieferungen die durch die autorisierten oder andere Versender verschuldet werden, übernimmt der Verkäufer keine Haftung

2.9 Anfragen

HCS behält sich vor, bestimmte Anfragen von Kunden, mit denen kein Vertragsverhältnis besteht und mit denen wir nicht in Vertragsverhandlungen stehen, nicht zu beantworten. Anonyme bzw. nicht eindeutig identifizierbare Anfragen werden grundsätzlich nicht beantwortet.

 

3 Vertragssprache / Vertragstextspeicherung

Vertragssprache ist deutsch.

Der vollständige Vertragstext wird von uns nicht gespeichert. Vor Absenden der Bestellung können die Vertragsdaten über die Druckfunktion des Browsers ausgedruckt oder elektronisch gesichert werden. Nach Zugang der Bestellung bei uns werden die Bestelldaten, die gesetzlich vorgeschriebenen Informationen bei Fernabsatzverträgen und die Allgemeinen Geschäftsbedingungen nochmals per E-Mail an Sie übersandt.

 

 

4 Vertragspartner, Vertragsschluss

Der Kaufvertrag kommt zustande mit Heestal Country Sports (HCS), vertreten durch den Inhaber Herrn Dr. Moritz Spies.

4.2

Angebote von „Heestal Country Sports“ auf der Webseite sind freibleibend. Abbildungen und Inhalte der vorbezeichneten Webseite stellen lediglich eine Aufforderung zum Angebot dar. Die Darstellung der Produkte im Online-Shop stellt kein rechtlich bindendes Angebot, sondern einen unverbindlichen Online-Katalog dar. Sie können unsere Produkte zunächst unverbindlich in den Warenkorb legen und Ihre Eingaben vor Absenden Ihrer verbindlichen Bestellung jederzeit korrigieren, indem Sie die hierfür im Bestellablauf vorgesehenen und erläuterten Korrekturhilfen nutzen. Durch Anklickendes Bestellbuttons geben Sie eine verbindliche Bestellung der im Warenkorb enthaltenen Waren ab. Die Bestätigung des Zugangs Ihrer Bestellung erfolgt per E-Mail unmittelbar nach dem Absenden der Bestellung.

Wann der Vertrag mit uns zustande kommt, richtet sich nach der von Ihnen gewählten Zahlungsart:

-          Rechnung, SEPA-Lastschrift
Wir nehmen Ihre Bestellung durch Versand einer Annahmeerklärung in separater E-Mail oder durch Auslieferung der Ware innerhalb von zwei Tagen an.

-          Vorkasse
Wir nehmen Ihre Bestellung durch Versand einer Annahmeerklärung in separater E-Mail innerhalb von zwei Tagen an, in welcher wir Ihnen unsere Bankverbindung nennen.

-          PayPal
Im Bestellprozess werden Sie auf die Webseite des Online-Anbieters PayPal weitergeleitet. Dort können Sie Ihre Zahlungsdaten angeben und die Zahlungsanweisung an PayPal bestätigen. Nach Abgabe der Bestellung im Shop fordern wir PayPal zur Einleitung der Zahlungstransaktion auf und nehmen dadurch Ihr Angebot an.

Wenn einer Aufforderung zur Vorkasse-Leistung nicht innerhalb der angegebenen Frist, spätestens aber nach 10 Tagen erfolgt ist, behalten wir uns das Recht vor, den Auftrag ohne weitere Nachricht zu stornieren.

 

4.3

Bei einem Widerruf werden die bereits erbrachten Serviceleistungen (Verbringung nach Deutschland) und die ggf. durch die Verkäufer für den Kunden gezahlten Behördenkosten (Beschuss, etc.) in Rechnung gestellt.

Sollte ein Kunde erwerbspflichtige Artikel bestellen und eine erforderliche Erwerbserlaubnis nicht innerhalb von 14 Tagen nachweisen (beglaubigte Kopie, Einsendung Original, etc., Rücksendung von Originaldokumenten gehen zu Lasten des Käufers) behalten wir uns das Recht vor, diese Bestellung auch ohne Rücksprache mit dem Besteller zu stornieren. Hierbei gilt:

 

  1. bei erlaubnispflichtigen Schusswaffen und erlaubnispflichtiger Munition: Abgabe nur an Inhaber einer Erwerbserlaubnis,
  2. bei nicht erlaubnispflichtigen Schusswaffen und nicht erlaubnispflichtiger Munition sowie sonstigen Waffen: Abgabe nur an Personen mit vollendetem 18. Lebensjahr
  3. bei verbotenen Waffen: Abgabe nur an Inhaber einer Ausnahmegenehmigung

 

4.4

Wird ein Artikel von uns bei eGun (oder ähnlichen Online-Marktplätzen)  eingestellt, liegt in der Freischaltung (der jeweiligen Angebotsseite) das verbindliche Angebot zum Abschluss eines Kaufvertrages, zu den in der Artikelseite enthaltenen Bedingungen, vor.

Für das Zustandekommen des Vertrages gelten die eGun-AGB, insbesondere die Regelungen unter  „Zustande kommen eines Vertrages“, ein entsprechender Link befindet sich auf jeder eGun-Seite

 unten.
Der Vertragsschluss ist wie folgt geregelt:

„Zustande kommen eines Vertrages: Nutzer die unter Nutzung der eGun-Website einen Artikel zwecks Online-Auktion einstellen, geben ein verbindliches Angebot ab. Der Anbieter bestimmt beim Einstellvorgang eine Frist, innerhalb derer das Angebot durch ein Gebot angenommen werden kann (Auktionslaufzeit). Das Angebot wird durch Abgabe eines Gebotes durch den Bieter angenommen. Das Gebot erlischt wenn ein anderer Bieter ein höheres Gebot abgibt. Am Ende der Auktionslaufzeit kommt zwischen dem Anbieter und dem Bieter mit dem höchsten Gebot ein Vertrag über den Kauf des vom Anbieter bei eGun eingestellten Artikels zustande. Der zustande gekommene Preis versteht sich als Bruttopreis (d.h. inklusive Mehrwertsteuer). Es besteht weiterhin die Möglichkeit Angebote auf der eGun-Website mit der Option "Sofort-Kaufen" (Festpreis) anzubieten. Ein Vertrag kommt in diesem Falle durch den sofortigen Kauf des Artikels zustande. Dieser Kauf ist unabhängig vom Ablauf der Angebotszeit. Diese Möglichkeit besteht nur so lange wie der Artikel noch nicht beboten wurde. Falls eine Vertragsabwicklung zwischen dem Anbieter und Bieter nicht gelingt, wird eGun innerhalb eines automatischen Verfahrens den Artikel dem zweithöchsten Bieter anbieten, damit der Vertrag doch noch zu einem erfolgreichen Abschluss kommt.“

Das Anklicken der auf den Artikelseiten enthaltenen Schaltflächen „SofortKauf", „Jetzt Bieten" oder „Vorschlag" führt noch nicht zu verbindlichen Vertragserklärungen. Der Kunde hat vielmehr auch danach die Möglichkeit, seine Eingaben zu prüfen und über den „Zurück"-Button des Internetbrowsers zu korrigieren oder den Kauf abzubrechen. Erst mit Abgabe der verbindlichen Vertragserklärung besteht diese Möglichkeit nicht mehr. Aus der Menüführung von eGun bei Durchführung eines Kaufes ergibt sich, durch welche Erklärung der
Kunde eine Bindung eingeht und durch welche Handlung der Vertrag zustande kommt. Bei der Option „SofortKauf“ gibt der Käufer durch Betätigen der Schaltfläche „Kaufen!“ eine verbindliche Vertragserklärung ab, die zur Annahme des Kaufangebotes und damit zum Vertragsschluss führt. Bei der Option „Auktion“ gibt der Käufer nach Eingabe seines Gebotes durch Betätigen der Schaltfläche „Gebot abgeben!“ ein verbindliches Gebot ab, welches zum Vertragsschluss führt, soweit der Käufer bei Auktionsende der Höchstbietende ist.

Bei vorzeitiger Beendigung des Angebots durch den Verkäufer kommt zwischen diesem und dem Höchstbietenden ein Vertrag zustande, es sei denn der Verkäufer war dazu berechtigt, das Angebot zurückzunehmen und die vorliegenden Gebote zu streichen. Käufer können Gebote nur zurücknehmen, wenn dazu ein berechtigter Grund vorliegt. Nach einer berechtigten Gebotsrücknahme kommt zwischen dem Nutzer, der nach Ablauf der Auktion aufgrund der Gebotsrücknahme wieder Höchstbietender ist und dem Verkäufer kein Vertrag zustande.
Wird ein Artikel vor Ablauf der Angebotsdauer von eGun gelöscht, kommt kein wirksamer Vertrag zwischen Käufer und Verkäufer zustande. Da wir keinen Einfluss auf die Dauer der Speicherung bei eGun haben, wird darauf hingewiesen, dass Sie den Vertragstext über Ihrer Kundenaccount bei eGun aufrufen und ausdrucken können. Eine Speicherung in wiedergabefähiger Form bietet eGun nicht an. Diese müssten Sie daher selbst veranlassen (z.B. durch Screenshot des jeweiligen Angebotes bzw. Umwandeln des Vertragstextes in pdf-Format).

Selbiges gilt für das Zustandekommen des Vertrages auf ähnlichen Online-Marktplätzen wie beispielsweise Ebay, Bestguns, Waffengebraucht.at, Auctronia etc.

4.5

Die Abwicklung der Bestellung und Übermittlung aller im Zusammenhang mit dem Vertragsschluss erforderlichen Informationen erfolgt per E-Mail zum Teil automatisiert. Sie haben deshalb sicherzustellen, dass die von Ihnen bei uns hinterlegte E-Mail-Adresse zutreffend ist, der Empfang der E-Mails technisch sichergestellt und insbesondere nicht durch SPAM-Filter verhindert wird.

 

5 Selbstbelieferungsvorbehalt

 

Der Vertragsabschluss erfolgt unter dem Vorbehalt der richtigen und rechtzeitigen Selbstbelieferung durch die Zulieferer von „Heestal Country Sports“. Dies gilt nur für den Fall, dass die Nichtlieferung nicht von uns zu vertreten ist, insbesondere bei Abschluss eines kongruenten Deckungsgeschäftes mit unserem Zulieferer. Der Kunde wird über die Nichtverfügbarkeit der Leistung unverzüglich informiert. Die Gegenleistung wird in diesem Fall unverzüglich zurückerstattet.

4. Preise

Für Geschäfte über den Online-Shop des Verkäufers gelten die am Tage der Bestellung im Online-Shop genannten Preise. Die Preise verstehen sich inklusive der zum Zeitpunkt der Rechnungserteilung geltenden gesetzlichen Mehrwertsteuer und zuzüglich der Frachtkosten. Sofern keine ausdrücklich anderslautente Vereinbarung getroffen wurde sind alle Preise in Euro angegeben.

 

Der Verkäufer schließt den Vertrag grundsätzlich zu dem am Tage der Lieferung geltenden Preis. Bei Irrtümern in der Preiskalkulation oder Fehlern im System behalten wir uns das Recht vor, diese Bestellung auch ohne Rücksprache mit dem Besteller zu stornieren.

6 Widerrufsbelehrung für Verbraucher bei Fernabsatzverträgen

6.1 Widerrufsrecht

Der Kunde hat das Recht binnen vierzehn Tagen, ohne Angabe von Gründen diesen Vertrag zu widerrufen.
Die Widerrufsfrist beträgt vierzehn Tage ab dem Tag, an dem der Kude oder ein von ihm benannter Dritter, der nicht der Beförderer ist, die Waren in Besitz genommen haben / hat. Im Falle eines Vertrages über mehrere Waren, die Sie im Rahmen einer einheitlichen Bestellung bestellt haben und die getrennt geliefert werden, beträgt die Widerrufsfrist vierzehn Tage ab dem Tag, an dem der Kunde oder ein von Ihnen benannter Dritter, der nicht der Beförderer ist, die letzte Ware in Besitz genommen haben / hat.
Im Falle eines Vertrages über die Lieferung einer Ware in mehreren Teilsendungen oder Stücken beträgt die Widerrufsfrist vierzehn Tage ab dem Tag, an dem der Kunde oder ein von ihm benannter Dritter, der nicht der Beförderer ist, die letzte Teilsendung oder das letzte Stück in Besitz genommen haben / hat. Um das Widerrufsrecht auszuüben, muss der Kunde gegenüber dem Verkäufer mittels einer eindeutigen Erklärung (z. B. ein mit der Post versandter Brief oder E-Mail) über Ihren Entschluss den mit HCS geschlossenen Vertrag zu widerrufen, informieren. Die genannte Erklärung können Sie an folgende Kontaktdaten versenden / übermitteln:

Heestal Country Sports

Dr. Moritz Spies

Heesstraße 155

57223 Kreuztal

Telefon: +49 151 676 123 33
E-Mail: 



Zur Wahrung der Widerrufsfrist reicht es aus, dass Sie die Mitteilung über die Ausübung des Widerrufsrechts vor Ablauf der Widerrufsfrist absenden / erklären.

 

Muster-Widerrufsformular:

Wenn Sie den Vertrag widerrufen wollen, dann füllen Sie bitte dieses Formular aus und senden Sie es
zurück. Sie sind jedoch nicht an die Verwendung dieses Musters gebunden.

- An: Heestal Country Sports

Dr. Moritz Spies

Heesstraße 155

57223 Kreuztal

E-Mail-Adresse: info@heestal-countrysports.de:

- Hiermit widerrufe(n) ich/ wir (*) den von mir/ uns (*) abgeschlossenen Vertrag über den Kauf der folgenden
Waren (*)/
die Erbringung der folgenden Dienstleistung (*)

- Bestellt am (*)/ erhalten am (*)
- Name des/ der Verbraucher(s)
- Anschrift des/ der Verbraucher(s)
- Unterschrift des/ der Verbraucher(s) (nur bei Mitteilung auf Papier)
- Datum

(*) Unzutreffendes streichen.

 

6.2 Widerrufsfolgen

Wenn der Käufer diesen Vertrag widerruft, werden die Zahlungen, die wir von Ihnen erhalten haben (mit Ausnahme der zusätzlichen Kosten, die sich darauf ergeben, dass Sie eine andere Art der Lieferung als die von uns angebotene, günstigste Standardlieferung gewählt haben), unverzüglich und spätestens binnen vierzehn Tagen ab dem Tag zurückzuzahlen, an dem die Mitteilung über Ihren Widerruf dieses Vertrages bei uns eingegangen ist. Dabei ist Heestal Country Sports nicht verpflichtet, die Rücksendekosten des Käufers zu übernehmen.

Die Rückzahlung erfolgt per Banküberweisung, es sei denn, mit Ihnen wurde ausdrücklich etwas anderes vereinbart; in keinem Fall werden wird HCS wegen dieser Rückzahlung Entgelte berechnen.
HCS kann die Rückzahlung verweigern, bis wir die Waren wieder zurückerhalten haben oder bis der Käufer den Nachweis erbracht hat, dass die Waren zurückgesendet wurden, je nachdem, welches der frühere Zeitpunkt ist. Der Käufer die Waren unverzüglich und in jedem Fall spätestens binnen vierzehn Tagen ab dem Tag, an dem Sie uns über den Widerruf dieses Vertrages unterrichteten, an uns zurückzusenden oder zu übergeben. Die Frist ist gewahrt, wenn Sie die Waren vor Ablauf der Frist von vierzehn Tagen absenden. Bitte senden Sie die Waren an die Anschrift:

Heestal Country Sports

Dr. Moritz Spies

Heesstraße 155

57223 Kreuztal

HCS ist nicht verpflichtet die Kosten der Warenrücksendung zu erstatten. Sie müssen für einen etwaigen Wertverlust der Waren nur aufkommen, wenn dieser Wertverlust auf einen zur Prüfung der Beschaffenheit, Eigenschaft und Funktionsweisen der Waren nicht notwendigen Umfang mit Ihnen zurückzuführen ist.

 

6. 3 Ausschlus-, bzw. Erlöschensgründe:

Das Widerrufsrecht besteht nicht bei Verträgen

- zur Lieferung von Waren, die nicht vorgefertigt sind und für deren Herstellung eine individuelle Auswahl oder Bestimmung durch den Verbraucher maßgeblich ist oder die eindeutig auf die persönlichen Bedürfnisse des Verbrauchers zugeschnitten sind

- zur Lieferung von Waren, die schnell verderben können oder deren Verfallsdatum schnell überschritten
würde

- zur Lieferung alkoholischer Getränke, deren Preis bei Vertragsschluss vereinbart wurde, die aber frühestens 30 Tage nach Vertragsschluss geliefert werden können und deren aktueller Wert von Schwankungen auf dem Markt abhängt, auf die der Unternehmer keinen Einfluss hat.

- zur Lieferung von Zeitungen, Zeitschriften oder Illustrierten mit Ausnahme von Abonnement-Verträgen.

Das Widerrufsrecht erlischt vorzeitig bei Verträgen

- zur Lieferung versiegelter Waren, die aus Gründen des Gesundheitsschutzes oder der Hygiene nicht zur Rückgabe geeignet sind, wenn ihre Versiegelung nach der Lieferung entfernt wurde

- zur Lieferung von Waren, wenn diese nach der Lieferung aufgrund ihrer Beschaffenheit untrennbar mit anderen Gütern vermischt wurden

- zur Lieferung von Ton- oder Videoaufnahmen oder Computersoftware in einer versiegelten Packung, wenn die Versiegelung nach der Lieferung entfernt wurde.

 

 

7 Datenschutz

HCS achtet die Persönlichkeitsrechte unserer Kunden und wissen um die Bedeutung persönlicher Daten, die wir im Rahmen eines Verkaufsvorgangs erhalten. Sämtliche erlangten Daten werden wir ausschließlich nach Maßgabe der einschlägigen datenschutzrechtlichen Bestimmungen im Rahmen unseres Geschäftszwecks erheben, speichern oder verarbeiten. Sofern Sie uns ein gesondertes Einverständnis erteilen, nutzen wir Ihre E-Mail-Adresse auch für gelegentliche E-Mail-Informationsschreiben, um Sie über interessante Angebote zu informieren. Eine Weitergabe personenbezogener Käuferdaten an Dritte ist ausgeschlossen. HCS behält sich jedoch vor, gegebenenfalls gesonderter Dienstleistungspartner, die uns im Rahmen einer Auftragsdatenverarbeitung bei der Bestellabwicklung unterstützen, in Anspruch zu nehmen. Auf Anforderung werden wir Ihnen schriftlich mitteilen, ob und gegebenenfalls welche persönlichen Daten über Sie bei uns gespeichert sind. Sofern unsere Datenschutzbestimmungen keine andere Regelung beinhalten gilt: eine Kommunikation mit uns per E-Mail erfolgt für beide Parteien ohne Pflicht zur Verschlüsselung der Daten oder E-Mail-Anhänge.

 

8 Zahlung

8.1. Bezahlung

In unserem Shop stehen Ihnen grundsätzlich die folgenden Zahlungsarten zur Verfügung:

Vorkasse
Bei Auswahl der Zahlungsart Vorkasse nennen wir Ihnen unsere Bankverbindung in separater E-Mail und liefern die Ware nach Zahlungseingang.

Rechnung
Sie zahlen den Rechnungsbetrag nach Erhalt der Ware und der Rechnung per Überweisung auf unser Bankkonto. Wir behalten uns vor, den Kauf auf Rechnung nur nach einer erfolgreichen Bonitätsprüfung anzubieten.

SEPA-Lastschriftverfahren
Mit Abgabe der Bestellung erteilen Sie uns ein SEPA-Lastschriftmandat. Über das Datum der Kontobelastung werden wir Sie informieren (sog. Prenotification). Mit Einreichung des SEPA-Lastschriftmandats fordern wir unsere Bank zur Einleitung der Zahlungstransaktion auf. Die Zahlungstransaktion wird automatisch durchgeführt und Ihr Konto belastet. Die Kontobelastung erfolgt, nachdem Sie die Ware erhalten haben. Die Frist für die Vorabankündigung über das Datum der Kontobelastung (sog.Prenotification-Frist) beträgt 5 Tage.

PayPal
Im Bestellprozess werden Sie auf die Webseite des Online-Anbieters PayPal weitergeleitet. Um den Rechnungsbetrag über PayPal bezahlen zu können, müssen Sie dort registriert sein bzw. sich erst registrieren, mit Ihren Zugangsdaten legitimieren und die Zahlungsanweisung an uns bestätigen. Nach Abgabe der Bestellung im Shop fordern wir PayPal zur Einleitung der Zahlungstransaktion auf. Die Zahlungstransaktion wird durch PayPal nach Versendung der Ware automatisch durchgeführt. Weitere Hinweise erhalten Sie beim Bestellvorgang.

Kreditkarte mittels Dienstleister "Mollie"
Bei Auswahl der Zahlungsart Kreditkarte ist der Rechnungsbetrag mit Vertragsschluss sofort fällig.

ApplePay mittels Dienstleister "Mollie"
Bei Auswahl der Zahlungsart ApplyPay ist der Rechnungsbetrag mit Vertragsschluss sofort fällig und wird von der bei ApplePay hinterlegten und ausgewählten Kreditkarte abgebucht.

SOFORT Überweisung mittels Dienstleister "Mollie"
Wir bieten auch SOFORT Überweisung an. Dabei erhalten wir die Überweisungsgutschrift unmittelbar. Hierdurch beschleunigt sich der gesamte Bestellvorgang. Sie benötigen hierfür lediglich Kontonummer, Bankleitzahl, PIN und TAN. Über das gesicherte, für Händler nicht zugängliche Zahlformular der SOFORT GmbH stellt SOFORT Überweisung automatisiert und in Echtzeit eine Überweisung in Ihrem Online-Bankkonto ein. Grundsätzlich kann jeder Internetnutzer die SOFORT Überweisung als Zahlungsart nutzen, wenn er über ein freigeschaltetes Online-Banking-Konto mit PIN/TAN-Verfahren verfügt. Bitte beachten Sie, dass bei einigen wenigen Banken die SOFORT Überweisung noch nicht verfügbar ist. Nähere Informationen, ob Ihre Bank diesen Dienst unterstützt erhalten Sie hier:

Giropay mittels Dienstleister "Mollie"
Die Bezahlung mit Giropay erfolgt direkt von Ihrem Bankkonto. Alle sicherheitsrelevanten Daten werden nur im geschützten Dialog des Online-Bankings mit der Bank angegeben.

Abwicklung mit Dienstleister "Mollie"
Die Abwicklung der Zahlungsarten
Kreditkarte
SOFORT Überweisung
SEPA-Lastschrift
Giropay
in Ausnahmefällen Paypal
erfolgt in Zusammenarbeit mit der Stripe Payments Europe, Ltd. (“Stripe”) und/oder Mollie B.V., Keizersgracht 313, 1016 EE Amsterdam ("Mollie") an die der Anbieter seine Zahlungsforderung abtritt. Die Stripe Payments Europe, Ltd oder Mollie B.V. zieht den Rechnungsbetrag vom angegebenen Kreditkartenkonto des Kunden ein. Im Falle der Abtretung kann nur an die Stripe Payments Europe, Ltd oder Mollie B.V. mit schuldbefreiender Wirkung geleistet werden. Die Belastung der Kreditkarte erfolgt umgehend nach Absendung der Kundenbestellung im Online-Shop. Der Anbieter bleibt auch bei Auswahl der Zahlungsart Kreditkartenzahlung über Stripe Payments Europe, Ltd oder Mollie B.V. zuständig für allgemeine Kundenanfragen z.B. zur Ware, Lieferzeit, Versendung, Retouren, Reklamationen, Widerrufserklärungen und -zusendungen oder Gutschriften. Die AGB von der Stripe Payments Europe können untereingesehen werden. Die AGB von der Mollie B.V. können unter

Wir behalten uns das Recht vor, im Einzelfall die Zahlung per Vorkasse zu verlangen. Wechsel werden nicht akzeptiert. Der Auftraggeber kann nur mit einer unbestrittenen oder rechtskräftig festgestellten Forderung aufrechnen oder ein Zurückbehaltungsrecht ausüben. Ein Zurückbehaltungsrecht des Auftraggebers ist im Übrigen ausgeschlossen, soweit es nicht auf demselben Vertragsverhältnis beruht. Wird nach Vertragsabschluss erkennbar, dass die Erfüllung des Zahlungsanspruchs durch die mangelnde Leistungsfähigkeit des Auftraggebers gefährdet wird, so können wir Vorauszahlung verlangen, noch nicht ausgelieferte Ware zurückhalten sowie weitere Veredlung einstellen. Diese Rechte stehen uns auch zu, wenn der Auftraggeber sich mit der Bezahlung von Lieferungen in Verzug befindet, die auf demselben rechtlichen Verhältnis beruhen. § 321 Abs. 2 BGB bleibt unberührt. Bei Zahlungsverzug sind Verzugszinsen in Höhe von 10 Prozentpunkten über dem Basiszinssatz zu zahlen. Die Geltendmachung weiteren Verzugsschadens wird hierdurch nicht ausgeschlossen. Der Auftraggeber verpflichtet sich, spätestens zehn Tage nach Rechnungsstellung den Preis einschließlich der Nebenkosten gemäß Ziff. 2 (Versandkosten etc.) zu bezahlen, soweit nicht anderweitig oder Zahlung per Vorkasse vereinbart ist. Mit Ablauf der Frist kommt der Auftraggeber in Verzug.

Klarnas Zahlungsoptionen
In Zusammenarbeit mit , Sveavägen 46, 111 34 Stockholm, Schweden, bieten wir die folgenden Zahlungsoptionen an. Die Zahlung erfolgt jeweils an Klarna:

Die Nutzung der Zahlungsarten Rechnung, Ratenkauf und Lastschrift setzt eine positive Bonitätsprüfung voraus. Weitere Informationen und Klarnas Nutzerbedingungen finden Sie <a:hier. Allgemeine Informationen zu Klarna erhalten Sie <a:hier. Ihre personenbezogenen Daten werden von Klarna in Übereinstimmung mit den geltenden Datenschutzbestimmungen und entsprechend den Angaben in behandelt.

 

8.2 Behandlung von Gutscheinen


Von HCS ausgegebene Gutscheine können nicht bar ausbezahlt oder überwiesen werden. Auch im Fall einer Bestellung, bei der ein Gutschein auf den Kaufpreis angerechnet wurde und zu der eine oder alle Positionen zurückgegeben (retourniert) wurden, hat der Kunde keinen Anspruch auf die Barauszahlung bzw. -überweisung des entsprechenden Gutscheinwertes. Vielmehr wird in diesem Fall maximal der vom Kunden tatsächlich bezahlte Betrag zurückbezahlt, der Gutscheinwert wird dem Kunden auf sein Kundenkonto oder in Form eine neuen Gutscheines gutgeschrieben und kann bei einer nächsten Bestellung erneut an Geldes statt auf den Kaufpreis angerechnet werden.

8.3Preise und Versandkosten


Die angegebenen Preise verstehen sich inklusive der gesetzlichen Umsatzsteuer, außer differenzbesteuerte Artikel sowie Waren die im Kundenauftrag vermittelt werden. Bei Waren deren Preise nicht die gesetzliche Umsatzsteuer enthalten ist die dies in der Beschreibung entsprechend angegeben.

8.4 Abtretung

HCS behält sich vor, offene Forderungen und Gebühren an Dritte abzutreten oder zu verpfänden.

8.5 Zahlungsverzug


Der Käufer gerät mit der Zahlung in Verzug, wenn die Zahlung nicht innerhalb von zwei Wochen nach Erhalt der Rechnung bei uns eingeht (Bei Käufen über Online-Marktplätzen werden teilweise automatisiert Emails mit den Zahlungsinformationen versendet, überprüfen Sie daher bitte ihr Postfach und auch den Spamordner). Bei Zahlungsverzug werden Zinsen in Höhe von 5 Prozentpunkten über dem Basiszinssatz der Europäischen Zentralbank berechnet, bzw. 9 Prozentpunkten über dem Basiszinssatz der Europäischen Zentralbank bei Rechtsgeschäften, an denen ein Verbraucher nicht beteiligt ist. Sollten Sie mit Ihren Zahlungen in Verzug geraten, so behalten wir uns vor, Mahngebühren in Höhe von 2,50 Euro in Rechnung zu stellen. Die Geltendmachung eines darüber hinaus gehenden Schadensersatzes bleibt unbenommen. Ihnen verbleibt die Möglichkeit nachzuweisen, dass dem Verkäufer kein oder ein geringerer Schaden entstanden ist.

8.6 Zurückbehaltungsrecht

Die Geltendmachung eines Zurückbehaltungsrechts steht dem Käufer nur für solche Gegenansprüche zu, die fällig sind und auf demselben rechtlichen Verhältnis wie Ihre Verpflichtung beruhen.

 

 

8. Verpackung/Versandkosten

 

Sofern nicht anders angegeben werden für Standardlieferungen für Versand und Verpackung eine Pauschale von EUR 6,90 berechnet. Die Lieferung erfolgt über ein vom Verkäufer gewähltes Unternehmen / Dienstleister.

 

Darüber hinaus bestimmt der Lieferant die Paketkosten (z.B. mehr als 1 Paket nötig, Übermaße, Übergewicht). Zustellgebühren oder Rollgeld gehen zu Lasten des Empfängers. Bei Bestellung falsch ausgewählte Versandart/Versandkosten werden durch den Verkäufer geändert. Für Sendungen in das Ausland gelten gesonderte Versandkosten, diese bitte im Einzelfall erfragen. Für Sendungen von Waffen oder Munition gelten gesonderte Versandkosten, diese bitte im Einzelfall erfragen. Rücksendekosten die nicht durch HCS verursacht wurden sind vom Käufer zu tragen, sofern keine ausdrücklich anderslautende Vereinbarung schriftlich getroffen wurde.

 

9. Lieferungen

 

Die Lieferung erfolgt innerhalb der EU und in die Schweiz. In andere Staaten liefern wir gerne auf Anfrage

Die Lieferungen erfolgen bei lagernder Ware innerhalb einer Frist von 10 Werktagen. Bei Ware, die bei einem Großhändler lagernd ist, erfolgt die Lieferung innerhalb von drei Wochen ab Ihrem Zahlungseingang. Bei nicht lagernder Ware erhält der Kunde eine Auftragsbestätigung, aus der sich die ungefähre Lieferzeit ergibt. Waren die aus Drittländern importiert werden müssen, kann die Lieferzeit bis zu 8 Monate betragen. Ist die Nichteinhaltung der Lieferfrist auf Umstände zurückzuführen, die wir nicht zu vertreten haben, wird die Lieferfrist durch den Kunden angemessen verlängert. Der Kunde ist erst nach Setzung einer angemessenen Nachfrist berechtigt, seine gesetzlichen Rechte geltend zu machen.

9.1 Ausschluss der Lieferung


Postfachanschriften werden nicht beliefert.

9.2 ausgeschlossene Waren


HCS behält sich vor, Waren abzulehnen.

9.3 Auslieferung der Ware


Die Auslieferung der Ware erfolgt an die vom Kunden übermittelte / hinterlegte Lieferadresse. Der Kunde hat dafür Sorge zu tragen, dass die angegebene Anschrift aktuell ist. Neuzustellungen aufgrund fehlerhaft angegebener oder hinterlegter Anschrift sind vom Kunden zu tragen. Der Kunde erklärt sich damit einverstanden, dass die Übergabe nicht nur an diesen persönlich (mit Ausnahme der persönlichen Zustellung bei Waren die der Erwerbsberechtigung unterliegen), sondern auch an eine andere Person erfolgen darf, von der den Umständen nach angenommen werden kann, dass diese Person zur Annahme der Ware berechtigt ist. Hierzu zählen insbesondere die in Ihren Räumen bzw. der konkret angegebenen Lieferanschrift anwesenden Haushaltsangehörigen sowie auch die unmittelbaren Nachbarn an der Lieferanschrift. Sie bzw. der Warenempfänger wird die Annahme der Ware mittels Unterschrift quittieren.

9.4 Unzustellbarkeit der Lieferung


Soweit der erste Zustellversuch scheitert, behalten wir uns vor einen zweiten Zustellversuch zu starten oder die Ware einem Drittunternehmen zur Zustellung zu übergeben. Anfallende Kosten sind vom Käufer zu tragen. Über eine unzustellbare Lieferung werden Sie per E-Mail informiert. Ebenso, ob es noch zu einem weiteren Zustellversuch kommt oder Sie die Ware selbst abholen müssen. Die Abholadresse wird Ihnen per E-Mail mitgeteilt.

9.5 Versand von Waffen und Munition

Der Versand dieser Produkte erfolgt ausschließlich durch zugelassene Unternehmen und an den Kunden persönlich gegen Vorlage eines gültigen Ausweisdokument. Eine Zustellung an eine andere Person ist nur dann möglich, wenn diese als Lieferempfänger genannt ist und ebenfalls die notwendigen Erwerbsvoraussetzungen vorliegen. Die Zustellung erfolgt i.d.R. Werktags 8:00 Uhr - 17:00 Uhr an die angegebene Lieferanschrift.

Unzustellbarkeit - Sollten Sie nicht anzutreffen sein, erhalten Sie eine Benachrichtigungskarte mit einer Telefonnummer Ihres zuständigen Paketdepot in den Briefkasten. Sie haben dann die Möglichkeit entweder zu einem telefonisch vereinbarten Termin erneut und kostenfrei unter der Lieferanschrift zustellen zulassen oder Ihre Bestellung selbst in dem zuständigen Paketdepot abzuholen.

Wochenendzustellung - Sollten Sie Ihre Bestellung unter keinen Umständen werktags an einer Lieferanschrift entgegen nehmen können, so haben Sie die Möglichkeit als Zusatzoption nach Absprache mit uns eine Samstags, bzw. Sonn- und Feiertagszustellung (Auf Anfrage) hinzu zu buchen. Ebenfalls ist auf Anfrage ein kleineres Zeitfenster zu wählen. Die Mehrkosten sind vorher anzufragen und vom Käufer zu tragen.

 

10 Annahmeverzug

 

Kommt der Kunde mit der Annahme in Verzug, ist der Verkäufer berechtigt, die Lieferung auf Kosten und Gefahr des Kunden selbst auf Lager zu nehmen. Die Einlagerung eines erwerbserlaubnispflichtigen Gegenstandes bei Annahmeverzug beträgt derzeit EUR 49,00 brutto  / EUR 41,93 netto pro angefangener 3 Monate. Weitergehende Rechte aus § 326 BGB bleiben hiervon unberührt.

Ist der Kunde Unternehmer, so sind wir auch dann berechtigt, die Lieferung auf Rechnung und Gefahr des Kunden selbst auf Lager zu nehmen, wenn der Versand infolge von Umständen längere Zeit unmöglich ist, die wir nicht zu vertreten haben.

Verweigert ein Kunde unberechtigt die Durchführung des Kaufvertrages, so sind wir berechtigt, von diesem Kunden 20% der Auftragssumme als pauschalen Schadensersatz zu fordern. Der Verkäufer bleibt berechtigt, einen höheren Schaden nachzuweisen und geltend zu machen. Dem Kunden bleibt das Recht unbenommen, nachzuweisen, dass der Verkäuferin kein oder ein geringerer Schaden entstanden ist.

11 Lieferverzug

 

Unsere Waren liefern wir Ihnen bei Verfügbarkeit innerhalb von 2 bis 7 Werktagen.
Bei Ware, die verändert werden muss (Sonderwünsche) richtet sich die Lieferzeit nach Arbeitsaufwand, Saison usw. Wir behalten uns Verzögerungen oder Stornierungen infolge Einwirkung höherer Gewalt, Elementarereignissen etc. vor. Sollte ein bestimmter Artikel nicht lieferbar sein, verpflichten wir uns, Sie vor Annahme der Bestellung über die Nichtverfügbarkeit zu informieren. Wir behalten uns vor, Ihnen in diesen Fällen einen preislich und qualitativ gleichwertigen Ersatzartikel zu übersenden. Wollen Sie diesen nicht behalten, können Sie ihn kostenfrei abweichend  von XXX  innerhalb der gesetzlichen Gewährleistungsfrist an uns zurückgeben.

Gerät der Verkäufer in Lieferverzug, kann der Kunde erst nach Stellung einer angemessenen Nachfrist die ihm gesetzlich zustehenden Rechte geltend machen. Schadensersatzansprüche aus Verzug oder Unmöglichkeit sind im Rahmen der Regelungen in der nachstehenden Ziffer 14 der AGB ausgeschlossen, insbesondere besteht kein Anspruch auf Ersatz entgangenen Gewinns.

 

 

 

 

12 Gefahrübergang

 

 Ist der Käufer Verbraucher, geht die Gefahr des zufälligen Untergangs und der zufälligen Verschlechterung der verkauften Sache auch beim Versendungskauf erst mit der Übergabe der Sache auf den Käufer über. Sollte beim Kunden beschädigte Ware ankommen, ohne dass die Verpackung beschädigt ist, so wird der Kunde gebeten, dies innerhalb von 24 Stunden bei dem Transportunternehmen, bei sichtbaren Beschädigungen sofort beim Zusteller zu reklamieren. Ferner wird der Kunde gebeten, den Schaden innerhalb von 24 Stunden bei uns anzuzeigen. Die Versäumung dieser Rügen und Fristen hat aber für die gesetzlichen Ansprüche des Kunden keine Konsequenzen.

Ist der Käufer Unternehmer, geht die Gefahr des zufälligen Untergangs und der zufälligen Verschlechterung der Ware mit der Übergabe, beim Versendungskauf mit der Auslieferung der Sache an den Spediteur bzw. mit der Versendung Beauftragten über. Es gelten die kaufmännischen Rüge- und Untersuchungspflichten nach dem HGB.

 

 

13 Eigentumsvorbehalt

Die gelieferte Ware bleibt bis zur vollständigen Bezahlung und Regulierung sämtlicher Verbindlichkeiten aus der Geschäftsbeziehung Eigentum von HCS. Sie haben die unter einfachem Eigentumsvorbehalt stehende Ware jederzeit pfleglich zu behandeln. Sie treten einen Anspruch bzw. Ersatz, den Sie für die Beschädigung, Zerstörung oder den Verlust der gelieferten Waren erhalten, an uns ab. Wenn Sie sich vertragswidrig Verhalten, insbesondere bei Zahlungsverzug, sind wir berechtigt, die Kaufsache zurückzunehmen. In der Rücknahme der Sache liegt in diesem Fall kein Rücktritt vom Vertrag, es sei denn, wir erklären dies ausdrücklich in Textform.

Ist der Kunde Wiederverkäufer, so ist er zur Weiterveräußerung der Ware im normalen Geschäftsbetrieb berechtigt, eine Verpfändung oder Sicherungsübereignung ist ihm jedoch nicht gestattet. Der Kunde ist verpflichtet, die Rechte des Verkäufers aus dem Wiederverkauf von Vorbehaltsware auf Kredit zu sichern. Die Forderung des Kunden aus dem Wiederverkauf von Vorbehaltsware tritt der Kunde bereits jetzt an den Verkäufer ab. Ungeachtet der Abtretung und des

Einziehungsrechts des Verkäufers ist der Kunde zur Einziehung solange berechtigt, als er seinen Verpflichtungen gegenüber HCS nachkommt und nicht in Vermögensverfall gerät. Auf Verlangen des Verkäufers hat der Kunde die zur Einziehung erforderlichen Angaben über die abgetretene Forderung an den Verkäufer zu übermitteln und seinen Schuldnern die Abtretung mitzuteilen.

 

 

 

14 Gewährleistung und Garantie

 

Für einzelne Produkte wird neben den gesetzlichen Gewährleistungsansprüchen eine Herstellergarantie gewährt. Garantieansprüche bestehen unbeschadet der gesetzlichen Ansprüche / Rechte. Sämtliche Garantiebedingungen entnehmen Sie bitte den dem Produkt beiliegenden Garantieschein oder den für das jeweilige Produkt abgedruckten Garantiebedingungen.

Wir haften nicht für Mängel die infolge fehlerhafter Handhabung, normaler Abnutzung oder durch Fremdeinwirkung entstanden sind. Bei Reparaturen an der Ware in Eigenleistung oder durch Dritte ohne unser schriftliches Einverständnis erlischt der Gewährleistungsanspruch an uns. Soweit nicht nachstehend ausdrücklich anders vereinbart, gilt das gesetzliche Mängelhaftungsrecht. Die Verjährungsfrist für Mängelansprüche beträgt bei gebrauchten Sachen ein Jahr ab Ablieferung der Ware. Die vorstehenden Einschränkungen und Fristverkürzungen gelten nicht für Ansprüche aufgrund von Schäden, die durch uns, unsere gesetzlichen Vertreter oder Erfüllungsgehilfen verursacht wurden.

Bitte beachten Sie, dass Sie zur Geltendmachung Ihrer Rechte aus den vorgenannten Garantien den Original Einkaufsbeleg (Rechnung) benötigen. Zeigt sich während der Garantiezeit ein von der Garantie gedeckter Mangel, bessern wir nach unserer Wahl die Ware entweder nach oder tauschen den Artikel ganz oder teilweise um. Eine eventuelle Nachbesserung erfolgt unverzüglich. Als Garantiebeleg gilt Ihr Einkaufsbeleg (Rechnung). Bitte vor Verwendung der Ware Gebrauchsanleitungen und ggf. Pflegeanleitungen sorgfältig lesen. Sollten gelieferte Artikel offensichtliche Material- oder Herstellungsfehler aufweisen, wozu auch Transportschäden zählen, so reklamieren Sie bitte solche Fehler sofort gegenüber uns oder dem Mitarbeiter des Zustellers. Die Versäumung der Rüge hat allerdings für Ihre gesetzlichen Ansprüche keine Konsequenzen. Für alle während der gesetzlichen Gewährleistungsfrist auftretenden Mängel der Kaufsache gelten nach Ihrer Wahl die gesetzlichen Ansprüche auf Nacherfüllung, auf Mängelbeseitigung / Neulieferung sowie – bei Vorliegen der gesetzlichen Voraussetzungen – die weitergehenden Ansprüche auf Minderung oder Rücktritt sowie daneben auf Schadensersatz, einschließlich des Ersatzes des Schadens statt der Erfüllung sowie des Ersatzes Ihrer vergeblichen Aufwendungen.

Ein Gewährleistungsanspruch kann nur hinsichtlich der Beschaffenheit der Ware entstehen, zumutbare Abweichungen in den ästhetischen Eigenschaften der Ware unterfallen nicht dem Gewährleistungsanspruch. Dies gilt besonders für die Verwendung von natürlichen Rohstoffen wie Holz, Leder, Stoffe,  etc.  Soweit zusätzlich zu den Gewährleistungsansprüchen Garantien gegeben werden, finden Sie deren genaue Bedingungen jeweils beim Produkt. Mögliche Garantien berühren die Gewährleistungsrechte nicht. Auch farbliche Abweichung die auf der unterschiedlichen Wiedergabe verschiedener Bildschirme resultieren stellen kein Mangel am Produkt und somit einem Gewährleistungsanspruch dar.

14.1 Gewährleistung gegenüber Unternehmern

Gegenüber Unternehmern gilt, abweichend von den gesetzlichen Gewährleistungsvorschriften, dass im Falle eines Mangels wir nach eigener Wahl die Nacherfüllung in Form der Mangelbeseitigung oder der Neulieferung leisten. Dabei geht die Gefahr des zufälligen Untergangs oder Verschlechterung der Sache bereits mit Übergabe an die zum Transport bestimmte Person auf Sie über. Unternehmer müssen offensichtliche Mängel unverzüglich und nicht offensichtliche Mängel unverzüglich nach Entdeckung in Textform anzeigen; andernfalls ist die Geltendmachung des Gewährleistungsanspruchs ausgeschlossen. Zur Fristwahrung genügt die rechtzeitige Absendung. Den Unternehmer trifft die volle Beweislast für sämtliche Anspruchsvoraussetzungen, insbesondere für den Mangel selbst, für den Zeitpunkt der Feststellung des Mangels und für die Rechtzeitigkeit der Mängelrüge.

 14.2

Für gebrauchte Waren beträgt die Gewährleistung 1 Jahr. Soweit Sie Unternehmer sind, ist die Gewährleistung für gebrauchte Waren ausgeschlossen und für Neuwaren beträgt diese 1 Jahr. Ausgenommen hiervon ist der Rückgriffsanspruch nach § 478 BGB. Die Verkürzung der Verjährung schließt ausdrücklich nicht die Haftung für Schäden aus der Verletzung des Lebens, des Körpers oder der Gesundheit oder im Falle von Vorsatz oder grober Fahrlässigkeit aus. Auch die Vorschriften des Produkthaftungsgesetzes bleiben hiervon unberührt.

HCS veräußert gebrauchte Artikel im Rahmen von Versteigerungen. Für diese Artikel gilt, dass sie in dem Zustand veräußert werden, in dem sie sich befinden. Beschreibungen der Artikel werden nach bestem Wissen und Gewissen vorgenommen. Die Beschreibungen sowie mündliche und schriftliche Angaben stellen keine zugesicherten Eigenschaften der Objekte dar. Die einzelnen Artikel können vor der Versteigerung durch die Interessenten jederzeit besichtigt und umfassend geprüft werden.

Etwaige Gewährleistungsansprüche aufgrund von Sachmängeln sowie Ansprüche auf Schadensersatz aufgrund eines Mangels, eines Verlustes oder einer Beschädigung des ersteigerten Artikels oder wegen Abweichungen der Beschreibung oder anderweitig erteilten Auskünften sind daher ausgeschlossen, sofern der Verkäufer, seine gesetzlichen Vertreter oder andere Erfüllungsgehilfen nicht vorsätzlich oder grob fahrlässig gehandelt oder vertragswesentliche Pflichten verletzt haben. Die Haftung für Schäden aus der Verletzung des Lebens, des Körpers oder der Gesundheit bleibt unberührt.

 

 

 

14.3 Sonstiges

HCS hat keinen Einfluss darauf, wenn Artikel von unseren Lieferanten aus dem Programm genommen werden und somit nicht mehr lieferbar sind oder in Art und Ausführung geändert wurden. Sollte uns vom Lieferanten ein Ersatzartikel angeboten werden, so werden wir Sie darüber informieren. Ein Schadensersatzanspruch wegen nicht mehr lieferbarer Artikel kann nicht gegen uns geltend gemacht werden. Preisänderungen einzelner Artikel behalten wir uns vor.

 

15 Haftungsbegrenzungen

 

Haftung für Inhalte

Als Diensteanbieter ist HCS gemäß § 7 Abs.1 TMG für eigene Inhalte auf diesen Seiten nach den allgemeinen Gesetzen verantwortlich. Nach §§ 8 bis 10 TMG ist HCS als Diensteanbieter jedoch nicht verpflichtet, übermittelte oder gespeicherte fremde Informationen zu überwachen oder nach Umständen zu forschen, die auf eine rechtswidrige Tätigkeit hinweisen.

Verpflichtungen zur Entfernung oder Sperrung der Nutzung von Informationen nach den allgemeinen Gesetzen bleiben hiervon unberührt. Eine diesbezügliche Haftung ist jedoch erst ab dem Zeitpunkt der Kenntnis einer konkreten Rechtsverletzung möglich. Bei Bekanntwerden von entsprechenden Rechtsverletzungen werden wir diese Inhalte umgehend entfernen.

Haftung für Links

Unser Angebote enthalten Links zu externen Websites Dritter, auf deren Inhalte wir keinen Einfluss haben. Deshalb können wir für diese fremden Inhalte auch keine Gewähr übernehmen. Für die Inhalte der verlinkten Seiten ist stets der jeweilige Anbieter oder Betreiber der Seiten verantwortlich. Die verlinkten Seiten wurden zum Zeitpunkt der Verlinkung auf mögliche Rechtsverstöße überprüft. Rechtswidrige Inhalte waren zum Zeitpunkt der Verlinkung nicht erkennbar.

Eine permanente inhaltliche Kontrolle der verlinkten Seiten ist jedoch ohne konkrete Anhaltspunkte einer Rechtsverletzung nicht zumutbar. Bei Bekanntwerden von Rechtsverletzungen werden wir derartige Links umgehend entfernen.

Urheberrecht

Die durch HCS erstellten Inhalte und Werke auf diesen Seiten unterliegen dem deutschen Urheberrecht. Die Vervielfältigung, Bearbeitung, Verbreitung und jede Art der Verwertung außerhalb der Grenzen des Urheberrechtes bedürfen der schriftlichen Zustimmung des jeweiligen Autors bzw. Erstellers. Downloads und Kopien dieser Seite sind nur für den privaten, nicht kommerziellen Gebrauch gestattet.

Soweit die Inhalte auf dieser Seite nicht von HCS erstellt wurden, werden die Urheberrechte Dritter beachtet. Insbesondere werden Inhalte Dritter als solche gekennzeichnet. Sollten Sie trotzdem auf eine Urheberrechtsverletzung aufmerksam werden, bitten wir um einen entsprechenden Hinweis. Bei Bekanntwerden von Rechtsverletzungen werden wir derartige Inhalte umgehend entfernen.

16.1  Rechtswirksamkeit dieses Haftungsausschlusses

Dieser Haftungsausschluss ist als Teil des Internetangebotes zu betrachten, von dem aus auf diese Seite verwiesen wurde. Sofern Teile oder einzelne Formulierungen dieses Textes der geltenden Rechtslage nicht, nicht mehr oder nicht vollständig entsprechen sollten, bleiben die übrigen Teile des Dokumentes in ihrem Inhalt und ihrer Gültigkeit davon unberührt.

 Schadensersatzansprüche gegen HCS, gleich aus welchem Rechtsgrund (z.B. Verzug, Unmöglichkeit, Verletzung von Beratungs- und Nebenpflichten) sind ausgeschlossen, es sei denn, HCS hat vorsätzlich oder grob fahrlässig gehandelt oder der Schadensersatzanspruch resultiert aus einer nicht eingehaltenen Zusicherung oder einer vertragswesentlichen Pflicht.

Die Haftung für die leicht fahrlässige Verletzung von vertragswesentlichen Pflichten (Kardinalpflichten) durch leitende Mitarbeiter bzw. gesetzlicher Vertreter des Verkäufers bleibt hiervon unberührt. Die Haftungsbeschränkungen betreffen nicht Ansprüche des Kunden aus Produkthaftung sowie Ansprüche wegen zurechenbarer Körper- und Gesundheitsschäden. Die Haftung HCS ist bei Vorliegen der Haftungsvoraussetzungen beschränkt auf den vorhersehbaren, vertragstypischen Schaden. Der Ersatz von Folgeschäden, entgangenem Gewinn und sonstigen Vermögensschäden ist ausgeschlossen.

 

16.2 Keine Abmahnung ohne vorherigen Kontakt!

Sollte irgendwelcher Inhalt oder die designtechnische Gestaltung einzelner Seiten oder Teile dieses Onlineportals fremde Rechte Dritter oder gesetzliche Bestimmungen verletzen oder anderweitig in irgendeiner Form wettbewerbsrechtliche Probleme hervorbringen, so bitten wir unter Berufung auf § 8 Abs. 4 UWG, um eine angemessene, ausreichend erläuternde und schnelle Nachricht ohne Kostennote. Wir garantieren, dass die zu Recht beanstandeten Passagen oder Teile dieser Webseiten in angemessener Frist entfernt bzw. den rechtlichen Vorgaben umfänglich angepasst werden, ohne dass von Ihrer Seite die Einschaltung eines Rechtsbeistandes erforderlich ist. Die Einschaltung eines Anwaltes, zur für den Diensteanbieter kostenpflichtigen Abmahnung, entspricht nicht dessen wirklichen oder mutmaßlichen Willen und würde damit einen Verstoß gegen § 13 Abs. 5 UWG, wegen der Verfolgung sachfremder Ziele als beherrschendes Motiv der Verfahrenseinleitung, insbesondere einer Kostenerzielungsabsicht als eigentliche Triebfeder, sowie einen Verstoß gegen die Schadensminderungspflicht darstellen. Hinsichtlich der Inhalte in den bereitgestellten Mitglieder- und Partneraccounts nehmen wir als Diensteanbieter die Haftungsprivilegien nach § 5 Nr. 3 TDG bzw. nach § 11 TDG in Anspruch.

 

17 Verbraucher-Streitbeilegungsverfahren

 

Die EU-Kommission hat eine Internetplattform zur Online-Beilegung von Streitigkeiten (sog. „OS-Plattform“) geschaffen. Die OS-Plattform dient als Anlaufstelle zur außergerichtlichen Beilegung von Streitigkeiten betreffend vertragliche Verpflichtungen, die aus Online-Kaufverträgen erwachsen. Der Kunde kann die OS-Plattform unter dem folgenden Link erreichen:
https://ec.europa.eu/consumers/odr/
Wir sind bereit, jedoch nicht verpflichtet, an einem außergerichtlichen Schlichtungsverfahren teilzunehmen.

 

 

 

18 Verkauf von Waffen und Munition

 

Beim Verkauf von Waren, die dem Waffengesetz unterliegen, geht HCS grundsätzlich nur Vertragsbeziehungen mit volljährigen Kunden ein. Bei Ware, die in der Anlage 2 des WaffG aufgeführt ist, wird zusätzlich ein entsprechender Nachweis über die Berechtigung verlangt.

Der Käuferversichert mit Absenden Ihrer Bestellung, mindestens 18 Jahre alt zu sein und dass Ihre Angaben bezüglich Ihres Namens und Ihrer Adresse richtig sind. Sie sind verpflichtet dafür Sorge zu tragen, dass nur Sie selbst oder von Ihnen zur Entgegennahme der Lieferung ermächtigte volljährige Personen die Ware in Empfang nehmen. Wir weisen den mit der Lieferung beauftragten Logistikdienstleister an, die Lieferung nur an Personen über 18 Jahre zu übergeben und sich im Zweifelsfall den Personalausweis zur Alterskontrolle vorzeigen zu lassen.

Sofern nicht volljährige Personen Bestellungen veranlassen, widerrufen wir den Vertrag hiermit bereits jetzt vorsorglich gem. § 109 BGB. Die für unter falschen Angaben bestellenden Minderjährigen sorge- bzw. vertretungsberechtigten volljährigen Personen haften uns gemäß den gesetzlichen Vorschriften für alle entstehenden Schäden aus den unter falschen Angaben gemachten Bestellungen.

18.1 Erwerb von wesentlichen Waffenteilen durch Endkunden in Deutschland

 

Erwerbspflichtige wesentliche Waffenteile werden nicht ohne Beschussprüfung an Endkunden in Deutschland ausgeliefert. Dadurch entstandene zusätzliche Kosten für den Beschuss sind nicht im Preis inbegriffen. Des Weiteren weisen wir darauf hin, dass der Endkunde seine Waffe für die Beschussprüfung auf eigene Kosten an uns schicken muss, weil das erworbene Waffenteil mit dem System zu beschießen ist, für das es letztlich bestimmt ist. Bei einem Widerruf werden die bereits erbrachten Serviceleistungen (Verbringung nach Deutschland) und die ggf. durch die Verkäuferin für den Kunden gezahlten Behördenkosten (Beschuss, etc.) in Rechnung gestellt. Sollte ein Kunde erwerbspflichtige Teile bestellen und eine erforderliche Erwerbserlaubnis nicht innerhalb von 14 Tagen nachweisen (beglaubigte Kopie, Einsendung Original, etc.) behalten wir uns das Recht vor, diese Bestellung auch ohne Rücksprache mit dem Besteller zu stornieren. Erwerbspflichtige wesentliche Waffenteile werden nicht an Endkunden außerhalb Deutschlands geliefert. Solche können nur an Händler geliefert werden. Sollte ein Endkunde mit Wohnsitz und Lieferadresse außerhalb Deutschlands über den Shop erwerbspflichtige Teile bestellen, behalten wir uns das Recht vor, diese Bestellung auch ohne Rücksprache mit dem Besteller zu stornieren.

 

18.2 Anmeldepflicht für Waffen und wesentliche Waffenteile

 

Bei Erwerb erlaubnispflichtiger Waffen und Waffenteilen muss der Kunde seiner zuständigen Behörde innerhalb der gesetzlich vorgeschriebenen Fristen den Erwerb melden. 

Der Verkäufer weist darauf hin, dass zum Führen von Schusswaffen ein Waffenschein erforderlich ist. Zum Führen von SRS-Waffen ist ein „Kleiner Waffenschein“ erforderlich.  Der Kunde verpflichtet sich, die Bestimmungen des Bundeswaffengesetzes, einschließlich der Verordnungen und Verwaltungsvorschriften zu diesem Gesetz und etwaige andere gesetzliche Regelungen, zu beachten.

 

19 Jugendschutz

Sofern Ihre Bestellung Waren umfasst, deren Verkauf Altersbeschränkungen unterliegt, stellen wir durch den Einsatz eines zuverlässigen Verfahrens unter Einbeziehung einer persönlichen Identitäts- und Altersprüfung sicher, dass der Besteller das erforderliche Mindestalter erreicht hat. Der Zusteller übergibt die Ware erst nach erfolgter Altersprüfung und nur an den Besteller persönlich.

 

11 Schlussbestimmungen

11.1 Gerichtsstand und Rechtswahl

Es gilt das Recht der Bundesrepublik Deutschland. Die Bestimmungen des UN-Kaufrechtes finden keine Anwendung. Erfüllungsort und ausschließlicher Gerichtsstand gegenüber Kaufleuten im Sinne des HGB und juristischen Personen des öffentlichen Rechts ist D-35390 Gießen.

11.2 Salvatorische Klausel


Die Unwirksamkeit einzelner Bestimmungen berührt die Gültigkeit der übrigen Allgemeinen Geschäftsbedingungen nicht und zieht nicht die Unwirksamkeit des gesamten Vertrages nach sich. Die unwirksame Regelung wird durch die einschlägige gesetzliche Regelung ersetzt.

 

 Punkt angeben